Kaufen Sie Jeans und Handys. Buchen Sie Kurztrips und Lastminutereisen. Bei Alles Online Kaufen finden Sie dafür alle Shops. Von der Digitalkamera über dem Urlaub bis zu Bücher und Zeitungen. Auch Schuhe, TFT Displays und Hardware kaufen Sie einfach, schnell und zuverlässig.
zurück zum Content


So gut ist das neue Windows

Mit Windows 10 will Microsoft vieles anders machen. So versucht das Unternehmen das beste aus den beiden Vorgängerversionen Windows 7 und Windows 8 herauszuholen. Dabei soll zum Beispiel die Sprachassistentin Cortana den Arbeitsalltag vereinfachen.

Windows 10 besitzt eine Kacheloptik. Windows 10 setzt zudem auf eine Revolution. Ein Teil dieser Revolution ist, dass die Nutzer das neue Windows gratis bekommen. Die Voraussetzung ist aber, dass die Nutzer Windows 7 oder Windows 8.1 bereits auf ihrem Computer installiert haben. Mithilfe der Funktion Windows Update kann man sich das Update reservieren. Es bleibt also ein bisschen Zeit sich für oder gegen Windows 10 zu entscheiden.

Was die Lizenz angeht, so braucht man sich zum Glück keine Sorgen zu machen. Wenn man also eine Windows-7-oder Windows-8-Variante nutzt, dann wird man diese auch nach dem Upgrade behalten. Nicht ganz klar ist allerdings, wie stark ein Gerät verändert werden darf, bevor die Lizenz erlischt. Es könnte nämlich sein, dass der Tausch eines Mainboards dazu führt, dass die Lizenz plötzlich abläuft. Im Einzelfall sollte man sich mit dem Kundendienst von Microsoft in Verbindung setzen.

Neu ist auch, dass Microsoft nicht das Ziel verfolgt viele Versionen anzubieten. Vielmehr soll Windows 10 ständig über Funktions- und Sicherheits-Updates weiterentwickelt werden. Dagegen kann sich der Nutzer nicht wehren. Microsoft spielt die Updates automatisch auf dem Rechner ein. Mit ein paar Tricks und Tipps ist es aber möglich diese Updates auszuschalten. Jedoch muss man in diesem Fall mit einigen Sicherheitslücken rechnen. Besitzt man Windows 10 Pro, dann kann man die Updates aufschieben.

Die Strategie von Microsoft ist es mit Windows 10 auf allen Plattformen vertreten zu sein. Beispielsweise gab es bei Windows 8 keinen fließenden Übergang zwischen PC und Smartphone-System. Dies soll aber bei der Einführung von Windows 10 anders werden. Dazu muss aber auch sichergestellt werden, dass das neue System sich auf dem Smartphone auch wohlfühlt. Dies wird aber noch bewerkstelligt werden. Anschließend sollen dann Apps auf allen Geräten verfügbar sein. Der Vorteil ist für den Anwender, dass er eine App nur einmal kaufen muss und sie dann auf jedem Gerät einsetzen kann.

Fraglich ist natürlich auch, wie hoch die Kosten einer solchen Werbung sind. Nicht alle Unternehmen, die sich erst vor geraumer Zeit selbstständig gemacht haben schaffen es auch auf Anhieb eine gute Werbekampagne aufzubauen. Es ist einfach deutlich sinnvoller, dass man sich die optimalen Lösungen auf dem Gebiet anschaut und dann plant, wie man die Turnbeutel bedrucken kann und welche Lösungen auch dann wichtig sind. Es ist daher von Vorteil, dass man sich die Angebote in Ruhe anschaut und dann plant, welche Werbung man aufbauen möchte. Diese sollte daher für jedes Unternehmen im Vordergrund stehen.

Es gibt viele Funktionen, welche die Nutzer dazu bewegen sollen auf das neue Betriebssystem umzusteigen. Beispielsweise ist das neue Microsoft Office ein großer Grund, warum man das Update durchführen sollte.